Auf Alexanderstraße ist wieder viel los

Arbeitsgemeinschaft legt Veranstaltungsprogramm und Wünsche für Sanierung vor

Trubel: Zum großen Flohmarkt entlang der Alexanderstraße kamen im vergangenen Jahr fast 40 000 Besucher. Am Sonnabend, 30. Juni, wird es wieder eine solche Schnäppchenjagd geben.

Bild: ARCHIV/VON REEKEN

BÜRGERFELDE In diesem Jahr wird an der Alexanderstraße gefeiert. Ab Frühjahr 2008 wird dort gebaut.

Von Heinz Arndt

BÜRGERFELDE – Die Veranstaltungen der Arbeitsgemeinschaft Alexanderstraße wurden im vergangenen Jahr gut angenommen. Der Vorsitzende Franz Norrenbrock zog auf der Mitgliederversammlung eine positive Bilanz. Gleichzeitig kündigte er das Programm für dieses Jahr an. Höhepunkt dürften am Sonnabend, 14. Juli, die Aktionen zum zehnjährigen Bestehen der Arbeitsgemeinschaft sein.

Freude über schönste Bäume

Sieger bei der Arbeitsgemeinschaft Alexanderstraße.

Im Dezember rief die Arbeitsgemeinschaft Alexanderstraße auf: „Wir suchen den schönsten geschmückten Weihnachtsbaum“. Seit gestern ist aus „suchen“ „suchten“ geworden, der Wettbewerb ist entschieden. Viele Familien aus der näheren und weiteren Umgebung haben mit Fotos ihrer liebevoll herausgeputzten Bäume daran teilgenommen, der Jury fiel die Entscheidung nicht leicht.

Am Ende gelang es aber doch, und gestern wurden in der neuen Eingangshalle des Aktiv-Markts, Alexanderstr. 168, die ersten Preise von Marktleiter Christoph Brinkmann, Marco Tuinmann und Friedrich-Wilhelm Kohlrenken, 2. Vorsitzender der AG, vergeben. Der erste Preis ging an Karin Fehrenbach, der zweite an Martina und Dirk Eickhoff, der dritte an Heinrich Krause, der vierte an Brigitte Eilers und der fünfte an die Familie van der Ahe. Insgesamt gab es 21 Preise im Wert von über 1000 Euro.